Menü
Ein Spiel für Ex-96-Profi Hakan Bicici
Klein Mittel Groß

Benefiz Ein Spiel für Ex-96-Profi Hakan Bicici

Große Emotionen im Oststadtstadion: Alle, die gekommen waren, waren wegen ihm da: Hakan Bicici. 1500 Fans singen für ihn "Alte Liebe".

SIE SPIELTEN FÜR BICICI: Die 96-Traditionsmannschaft traf auf das „Team Bicici“ mit Ex-Profis wie Manfred Kaltz, Lothar Sippel, Otto Addo und Bastian Reinhardt.

Quelle: Florian Petrow

Hannover. Der Ex-96er war im November in der Türkei schwer mit dem Auto verunglückt, liegt seitdem im Wachkoma. Vor wenigen Tagen wurde der 42-Jährige aus der Reha entlassen und in eine Pflegestation nach Hannover gebracht. Gestern trafen sich Weggefährten Bicicis, um für ihren Freund zu spielen.

Das Benefizspiel, organisiert von Frank Obermeyer, stand unter dem Titel „Wir für Hakan“. Für 96-Kämpferherz Altin Lala war die Teilnahme ebenso selbstverständlich wie für Gerald Asamoah, Bastian Reinhardt, Nicolas Kiefer, Oliver Pocher und viele weitere langjährige Begleiter Bicicis. Selbst Trainer Legende Otto Rehhagel reiste mit Ehefrau Beate an, um das 96-Traditionsteam mit Spielern wie Jörg Kretzschmar, Jörg Sievers oder Bastian Hellberg zu betreuen. Dete Kuhlmann trällerte passend dazu live die 96-Hymne „Alte Liebe“ und 1500 Zuschauer sangen mit - für Bicici.

„Das ist ein sehr bewegender Moment. Ich wünsche mir, Hakan irgendwann eine DVD von diesem Spiel zeigen zu können“, sagte Bicicis Tante Hülya Häseler unter Tränen. Sie hatte gute Nachrichten. „Hakan macht kleine Fortschritte, wird sind weiter zuversichtlich.“

Das 3:5 war fürs Bicici-Team, bei dem alle Spieler mit dessen Nummer 10 aufliefen, nebensächlich. Viel wichtiger: Von der Sepp-Herberger-Stiftung gabs 5000 Euro und die Zuschauereinnahmen. Mit dem Geld soll für Bicici eine Wohnung behindertengerecht eingerichtet werden.

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Hannover 96 verlängert mit Cherundolo
Nächster Artikel: 96 kämpft um Hannovers Herzen